Tagebuch 2021 - Dreampudel

Djara
Dreampudel
Dreampudel
Direkt zum Seiteninhalt

Tagebuch 2021

Es war alles stimmig und auch das Wetter hat mitgebspielt. Tuuli und ihre Lieben haben eine Campertour gemacht und uns besucht.
Nach erstem vorsichtigen Ankommen- der General Nyma bittet immer sich an die Benimmregeln zu halten- gab es dann für Mathilda und Tuuli kein Halten mehr.

 








Es macht einfach nur Freude, diesem unbeschwerten Spiel zuzuschauen. Es ist eben ein echtes Spiel, die Rollen wechseln.





Nyma, Mathilda und Tuuli zeigen sich von ihrer besten Seite.

Impulskontrolle ist alles



Zwei, die sich gut verstehen

Leni und Gustav hatten ein gute gemeinsame Zeit......

    

und jetzt heisst es entspannt abwarten, ob ihr " Stell-dich-ein" auch Folgen haben wird. :-)
---------------------------------------

Wir haben ein paar Tage in der Eifel verbracht und Willi und seine Meschen haben uns auf ihrem " Reiseweg" besucht.
Unsere " Weltenbummler" haben sich auf den Weg von Österreich nach Schweden gemacht und haben hier und da mal Rast eingelegt.

Mathilda wusste anfänglich nicht so recht, was sie von Willi halten sollte und Nyma hat ( wie sie halt so ist) direkt gesagt, dass sie die Königin ist :-)
    

   
Zwei- und Vierbeiner hatten viel Freude, auch wenn die Temperaturen etwas sommerlicher hätten sein können.
    
Nyma mit ihren elf Jahren steht den Jungspunden in der Fitness nichts nach.
    



    



Für die Wartenden...
Djara geht es sehr gut. Ihr Appetit ist wieder gestiegen, das Bäuchlein wächst und sie lässt sich sehr verwöhnen.
Damit es am Ende nicht zu anstrengend wird, haben wir das Pflegeprogramm schon vorgezogen und Djara hat sich von ihrem Winterpelz getrennt.
Das gefällt ihr gut und sie hüpft und springt über die Felder :-)

Im Januar hatten wir leichte Flöckchen, jetzt sind wir hier richtig mit Schnee  "gesegnet". Seit zwei Tagen schneit es ununterbrochen und die Mädels können sich nicht entscheiden, ob sie es ganz toll finden, oder die Klumpen zwischen den Ballen einfach nur doof und nervig sind.

   

    

Das war gestern morgen, heute sind noch etliche Zentimeter dazugekommen

      
Oma lässt sich auch im Schnee nicht auf der Nase herumtanzen.
  
gepuderte Nasen


-------------------------------------------------------------

Gustav hat uns für ein paar Tage besucht und so konnte Mathilda ihren Papa kennenlernen.
Wenn man es aus menschlicher Sicht betrachtet, sollte man meinen, dass sie sich erkennen könnten....
Aber woran sollten sie das? Frei nach dem Motto:  " Hey, trägst Du meine Gene, bist Du meine Tochter ? " Das ist natürlich nicht so.
    

Die Beiden fanden sich sehr sympathisch und haben nach dem ersten Ankommen zügig miteinander gespielt.
Zumindest solange bis der General Nyma sie zur Ordnung gerufen hat

    
Vater und Tochter
    
   
    
Aber auch die anderen Mädels mögen Gustav :-)
   

    
Aber auch die anderen Mädels mögen Gustav :-)
   

     

  besonders Djara



Welch seltenes Bild bei uns am Niederrhein.... Weiße Schneeflöckchen am frühen morgen.

Mathilda fand es spannend

und die Mädels hatten ihren Spaß
    

    

    
nach ein paar Stunden war der Spuk wieder vorbei.



   1     2     3    4   5     weiter >>



Zurück zum Seiteninhalt